Tag Archives: Film

Mediakraft Networks und Hochschule Macromedia: Ausbildungsformate für Internet-Fernsehen

Mediakraft Networks und die Hochschule Macromedia, University of Applied Sciences, geben im Rahmen der Medientage München ihre Zusammenarbeit bekannt.

BildZiel ist es, Ausbildungs- und Studienprogramme zu entwickeln, die Videomachern fokussiertes Know-how für die Produktion von Internet-Videos vermitteln. Im Gespräch sind eine Spezialisierungsoption im Rahmen des Bachelor-Studiengangs Film und Fernsehen an der Hochschule Macromedia sowie zwei kombinierte Weiterbildungsmodule an der Macromedia Akademie. Starttermin sollen Herbst respektive Frühjahr 2015 sein, Durchführungsstandort wird Köln sein. Für die neuen Studien- und Ausbildungsformate wird außerdem ein Stipendienprogramm aufgelegt, das durch die Hochschule Macromedia und Mediakraft zu gleichen Teilen finanziert wird.

Bewegtbildformate im Internet sind das am stärksten wachsende Mediensegment unserer Zeit. Vor allem auf YouTube hat sich eine extrem dynamische Szene von Videomachern mit eigenen Kanälen etabliert. Mit Abonnentenzahlen von bis zu drei Millionen stellen Stars wie Y-Titty oder DieLochis Sende-Reichweiten im linearen Fernsehen bei Weitem in den Schatten. Im Umfeld dieser Stars hat sich inzwischen ein eigenes wirtschaftliches Ökosystem entwickelt. Online-Video-Netzwerke wie Mediakraft Networks tragen zur Professionalisierung der Szene bei und vermarkten die Programme der Künstler an Werbetreibende.

YouTube-Szene: Bislang von Autodidakten geprägt

Viele Creators von Internet-Videos sind Autodidakten. Ausbildungsmöglichkeiten für die in Hinblick auf Ästhetik, Dramaturgie, Technologie und Vermarktung spezifischen Anforderungen dieser Produktionen fehlen. Auch liegen bislang kaum wissenschaftliche Untersuchungen zu dem Mediensegment vor. Diese Lücke wollen Hochschule Macromedia und Macromedia Akademie jetzt mit neuen akademischen und nicht-akademischen Ausbildungsformaten und Forschungsprojekten schließen. Kooperationspartner und Stipendiengeber ist Mediakraft Networks, der größte Online-TV-Sender im deutschsprachigen Raum.

Hochschule Macromedia: Spezifisches Know-how für eigenständiges Filmsegment

Prof. Jürgen Faust, Präsident der Hochschule Macromedia: “Der Bereich der Internet-Videos und insbesondere der YouTube-Szene hat eine völlig neue, kreative Filmkultur mit typischen Genres wie Comedy, Gaming, Musik, Fashion oder Lifestyle entstehen lassen. Obwohl der improvisierte, bewusst laienhafte Gestus wichtiger Bestandtteil der ,Tuber’-Ästhetik ist, findet hier aktuell eine rasante Professionalisierung statt. Als führende private Medienhochschule in Deutschland wollen wir diese Entwicklung begleiten. Wir planen eine Studienrichtung, die an der Schnittstelle unserer Studiengänge Film und Fernsehen sowie Medienmanagement nicht nur das filmerische Können, sondern auch das Wissen um Distribution und Vermarktung in sozialen Medien vermittelt. Mediakraft Networks ist der best mögliche Industriepartner, genau die Bausteine zu definieren und das Praxiswissen in die Ausbildung zu integrieren, das für die Entwicklung der Online-Video-Kultur relevant ist.”

Mediakraft Networks: Weiterentwicklung der Partner

Christoph Krachten, President von Mediakraft Networks: “Die Förderung und Weiterentwicklung von talentierten Videomachern zu professionellen Creatorn ist eine der zentralen Aufgaben von Mediakraft Networks. Innerhalb unseres Netzwerks bieten wir jungen, kreativen Menschen mit zahlreichen Workshops, Seminaren und Schulungen eines der umfangreichsten Ausbildungs- und Förderungsprogramme, die es im Bereich Online-Video in Deutschland gibt. Das hat dazu geführt, dass schon heute viele Online-Videomacher professioneller als so manche Fernsehproduktion arbeiten. Nun freuen wir uns darauf, diese Branchenentwicklung gemeinsam mit der Hochschule Macromedia auf ein akademisches Fundament zu stellen. Gemeinsam schaffen wir damit die Voraussetzung, noch mehr jungen Menschen eine berufliche Zukunft in der Online-Video-Branche zu ermöglichen.”

Über:

MHMK Hamburg
Frau Claudia Lehmann
Gertrudenstr. 3
20095 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 040 300 30 89 37
fax ..: +49 040 300 30 89 15
web ..: http://www.macromedia-fachhochschule.de/hamburg
email : c.lehmann@macromedia.de

Die MHMK ist die Hochschule, um die mediale Gesellschaft von morgen schon heute zu reflektieren.
Unsere Gesellschaft entwickelt sich im Rhythmus des technologischen Fortschritts und bewegt sich dabei zwischen den Eckpfeilern Globalisierung und Medialisierung. Die MHMK, Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation, begleitet als Hochschule diese Entwicklungen und versteht sich als Ort der Reflexion zu allen Aspekten der medialen Gesellschaft.

Die MHMK ist die größte private Medienhochschule und nach der Hochschule der Medien in Stuttgart die zweitgrößte Fachhochschule mit Medienschwerpunkt in Deutschland. Mit über 80 Professuren und 2.000 Studierenden in allen fünf Medienzentren München, Stuttgart, Köln, Hamburg und Berlin bildet die Hochschule den Mediennachwuchs für die internationale Mediengesellschaft aus. Die MHMK ist durch das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst staatlich anerkannt und mit ihren Standorten deutschlandweit auch in Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Hamburg und Berlin zugelassen. Die Absolventen der MHMK erhalten einen bayerischen Hochschulabschluss.

Die MHMK ist eine FH und bildet Persönlichkeiten aus, die sich auf einem globalen Markt bewegen und in länder- und Kulturübergreifenden Projekten arbeiten. Deshalb wird die internationale Orientierung auf zwei Ebenen gefördert: durch interkulturellen Austausch und Projekte in Lehre und Forschung. Internationale Projekte und Fallbeispiele während des Studiums zeigen auf, wie sich globale Standards regional etablieren. Denn ein TV-Format oder ein Videospiel funktionieren in Japan anders als in Deutschland. Diese Erfahrungen ergänzen die Studenten durch Auslandaufenthalte während des Studiums oder Praxissemesters, um das so genannte Tacit Knowledge direkt vor Ort bei einer Partnerinstitution oder einem Unternehmen im Ausland zu erwerben.

Wir verstehen uns als internationale Hochschule und pflegen unter dem Leitgedanken der 5-Kontinente-Hochschule ein enges Partnernetzwerk mit renommierten Hochschulen weltweit.

In den vier Bachelorstudiengängen Film und Fernsehen, Journalistik, Medienmanagement und Medien- und Kommunikationsdesign bietet die Hochschule insgesamt siebzehn berufsqualifizierende Studienrichtungen an. Diese decken das gesamte Spektrum der Medien ab. Mit Media and Communication Management (B.A.) wird zudem ein komplett englischsprachiges Studium angeboten.

Das berufsbegleitende Studium ist in den Bachelorprogrammen bisher in zwei Studienrichtungen möglich und wird gemäß Bologna 2020 in weiteren Fächern umgesetzt werden.

In der englischsprachigen Master School am Campus München werden derzeit zwei Masterprogramme mit jeweils mehreren Studienrichtungen angeboten. Sowohl das Programm Media and Design als auch Media and Communication Management sind als Vollzeit- und berufsbegleitendes Teilzeitstudium mit dem Abschluss Master of Arts (M.A.) möglich. Alle Studiengänge sind durch die Akkreditierungsagenturen FIBAA bzw. Acquin geprüft und zertifiziert.?

Um den Studierenden eine enge Verzahnung zwischen Theorie und Praxis zu bieten, hat die Hochschule die über 80 Professuren mit Wissenschaftlern und Experten aus Medienunternehmen, Hochschulen und Kommunikationsagenturen besetzt. Auch der wissenschaftliche Mittelbau wird kontinuierlich ausgebaut. In den einzelnen Studiengängen werden die Studierenden sehr individuell beim Erwerb des theoretischen Fachwissens und der Entwicklung ihrer sozialen und kreativen Persönlichkeit begleitet.

Bis September 2008 firmierte die MHMK als Macromedia Fachhochschule der Medien (MFM). Sie ist hervorgegangen aus der Macromedia Akademie, einem Spezialisten für medienbezogene Aus- und Weiterbildungen mit 15-jähriger Erfahrung und mehr als 20.000 Kursabsolventen, davon zehn Jahre im Bereich Hochschulstudium. Die Trägergesellschaft der Hochschule, Macromedia GmbH, wurde 1993 gegründet.
Jetzt Informieren: Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie ein erfolgreicher Drehbuchautor werden oder mit einem Studium der Kommunikation in die Medienbranche einsteigen. Auch wenn Sie Marketing studieren oder Design studieren, bereiten wir Sie optimal für Ihren Einstieg in das Berufsleben im Medienumfeld vor.

Pressekontakt:

MHMK Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation
Frau Claudia Lehmann
Gertrudenstr. 3
20095 Hamburg

fon ..: +49 040 300 30 89 37
web ..: http://www.macromedia-fachhochschule.de/hochschule/standorte/campus-hamburg/studienberatung.html
email : c.lehmann@macromedia.de

MHMK Hamburg: Gewinner des Sportjournalismus-Stipendiums steht fest

Die MHMK Hamburg und der Verband Deutscher Sportjournalisten vergeben zum ersten Mal ein Stipendium und übernehmen die Studiengebühren für einen Studierenden.

BildAnpfiff, das Spiel beginnt: Wie sieht die Zukunft des Sportjournalismus aus? – Diese Frage sollten die Bewerber, die es in die Entscheidungsrunde geschafft hatten, in einer Präsentation beantworten. Der Kandidat mit dem besten Konzept wurde mit einem Vollstipendium belohnt. Diese Förderung hat MHMK-Professor Thomas Horky ins Leben gerufen, um den sportjournalistischen Nachwuchs zu stärken. In Verbindung mit dem Verband Deutscher Sportjournalisten (VDS) wird die MHMK wird das Stipendium in diesem Jahr zum ersten Mal vergeben.

Jury begeistert vom sportjournalistischen Nachwuchs
Über die Vergabe des Vollstipendiums entschieden Matthias Brügelmann (Chefredakteur der SPORT BILD), Gerd Gottlob (Sportchef Norddeutscher Rundfunk/ARD-Livekommentator), Frederik Ahrens (Leitung Sport-Ressort bei der Hamburger Morgenpost), Erich Laaser (VDS-Präsident) und Professor Dr. Thomas Horky, der bei der MHMK in Hamburg Sportjournalismus lehrt.

Die hochkarätige Jury zeigte sich beeindruckt vom Elan, der großen Portion Neugier und dem Selbstbewusstsein der drei Bewerber, die gerade erst ihr Abi in der Tasche haben: Tom Kirsten aus Hamburg, Patrick Berger aus Büdingen und Lukas Reineke aus Hohenhameln wollen natürlich Sportjournalisten werden. Ihre Begeisterung für die Sportberichterstattung haben bei ihnen Vorbilder geweckt wie Herbert Zimmermann, der das Deutschland-Ungarn Spiel der Fußballweltmeisterschaft 1954 kommentierte und damit selbst zur Legende wurde.

Online und Crossmedia sind die Zukunft
Patrick Berger überzeugte mit seinem “Konzept der sieben Säulen”: Sportjournalismus werde in Zukunft vor allem auf dem digitalen Spielfeld stattfinden – Crossmedia und Online, Social Media und Infotainment werden an Bedeutung gewinnen. Der Sportjournalist der Zukunft muss dabei immer auch ein Content-Manager sein und darf vor innovativen Formen des Journalismus nicht zurückschrecken. Berger wird im kommenden Wintersemester in Hamburg sein Studium der Sportjournalistik aufnehmen. “Ich bin gerade wahnsinnig erleichtert und freue mich jetzt vor allem auf die Praxis an der MHMK”, sagt der 21-Jährige.

Und auch wenn nur einer die Förderung bekommen kann, VDS-Präsident Erich Laaser geht in seinem Grußwort fest davon aus, “dass Sie alle drei Sportjournalisten werden!”

Von Cora Theobalt, wiss. Mitarbeiterin Journalistik bei der MHMK Campus Hamburg

Zum Verband Deutscher Sportjournalisten (VDS): www.sportjournalist.de/

Über:

MHMK Hamburg
Frau Claudia Lehmann
Gertrudenstr. 3
20095 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 040 300 30 89 37
fax ..: +49 040 300 30 89 15
web ..: http://www.macromedia-fachhochschule.de/hamburg
email : c.lehmann@macromedia.de

Die MHMK ist die Hochschule, um die mediale Gesellschaft von morgen schon heute zu reflektieren.
Unsere Gesellschaft entwickelt sich im Rhythmus des technologischen Fortschritts und bewegt sich dabei zwischen den Eckpfeilern Globalisierung und Medialisierung. Die MHMK, Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation, begleitet als Hochschule diese Entwicklungen und versteht sich als Ort der Reflexion zu allen Aspekten der medialen Gesellschaft.

Die MHMK ist die größte private Medienhochschule und nach der Hochschule der Medien in Stuttgart die zweitgrößte Fachhochschule mit Medienschwerpunkt in Deutschland. Mit über 80 Professuren und 2.000 Studierenden in allen fünf Medienzentren München, Stuttgart, Köln, Hamburg und Berlin bildet die Hochschule den Mediennachwuchs für die internationale Mediengesellschaft aus. Die MHMK ist durch das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst staatlich anerkannt und mit ihren Standorten deutschlandweit auch in Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Hamburg und Berlin zugelassen. Die Absolventen der MHMK erhalten einen bayerischen Hochschulabschluss.

Die MHMK ist eine FH und bildet Persönlichkeiten aus, die sich auf einem globalen Markt bewegen und in länder- und Kulturübergreifenden Projekten arbeiten. Deshalb wird die internationale Orientierung auf zwei Ebenen gefördert: durch interkulturellen Austausch und Projekte in Lehre und Forschung. Internationale Projekte und Fallbeispiele während des Studiums zeigen auf, wie sich globale Standards regional etablieren. Denn ein TV-Format oder ein Videospiel funktionieren in Japan anders als in Deutschland. Diese Erfahrungen ergänzen die Studenten durch Auslandaufenthalte während des Studiums oder Praxissemesters, um das so genannte Tacit Knowledge direkt vor Ort bei einer Partnerinstitution oder einem Unternehmen im Ausland zu erwerben.

Wir verstehen uns als internationale Hochschule und pflegen unter dem Leitgedanken der 5-Kontinente-Hochschule ein enges Partnernetzwerk mit renommierten Hochschulen weltweit.

In den vier Bachelorstudiengängen Film und Fernsehen, Journalistik, Medienmanagement und Medien- und Kommunikationsdesign bietet die Hochschule insgesamt siebzehn berufsqualifizierende Studienrichtungen an. Diese decken das gesamte Spektrum der Medien ab. Mit Media and Communication Management (B.A.) wird zudem ein komplett englischsprachiges Studium angeboten.

Das berufsbegleitende Studium ist in den Bachelorprogrammen bisher in zwei Studienrichtungen möglich und wird gemäß Bologna 2020 in weiteren Fächern umgesetzt werden.

In der englischsprachigen Master School am Campus München werden derzeit zwei Masterprogramme mit jeweils mehreren Studienrichtungen angeboten. Sowohl das Programm Media and Design als auch Media and Communication Management sind als Vollzeit- und berufsbegleitendes Teilzeitstudium mit dem Abschluss Master of Arts (M.A.) möglich. Alle Studiengänge sind durch die Akkreditierungsagenturen FIBAA bzw. Acquin geprüft und zertifiziert.?

Um den Studierenden eine enge Verzahnung zwischen Theorie und Praxis zu bieten, hat die Hochschule die über 80 Professuren mit Wissenschaftlern und Experten aus Medienunternehmen, Hochschulen und Kommunikationsagenturen besetzt. Auch der wissenschaftliche Mittelbau wird kontinuierlich ausgebaut. In den einzelnen Studiengängen werden die Studierenden sehr individuell beim Erwerb des theoretischen Fachwissens und der Entwicklung ihrer sozialen und kreativen Persönlichkeit begleitet.

Bis September 2008 firmierte die MHMK als Macromedia Fachhochschule der Medien (MFM). Sie ist hervorgegangen aus der Macromedia Akademie, einem Spezialisten für medienbezogene Aus- und Weiterbildungen mit 15-jähriger Erfahrung und mehr als 20.000 Kursabsolventen, davon zehn Jahre im Bereich Hochschulstudium. Die Trägergesellschaft der Hochschule, Macromedia GmbH, wurde 1993 gegründet.
Jetzt Informieren: Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie ein erfolgreicher Drehbuchautor werden oder mit einem Studium der Kommunikation in die Medienbranche einsteigen. Auch wenn Sie Marketing studieren oder Design studieren, bereiten wir Sie optimal für Ihren Einstieg in das Berufsleben im Medienumfeld vor.

Pressekontakt:

MHMK Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation
Frau Claudia Lehmann
Gertrudenstr. 3
20095 Hamburg

fon ..: +49 040 300 30 89 37
web ..: http://www.macromedia-fachhochschule.de/hochschule/standorte/campus-hamburg/studienberatung.html
email : c.lehmann@macromedia.de

Stuttgarter Unternehmen der Medienbranche feiert sein 20-jähriges Bestehen

Dieses Jahr feiert snap 20-jähriges Firmen- Jubiläum und blickt auf eine erfolgreiche Zeit zurück!

BildPressemitteilung: Stuttgarter Unternehmen der Medienbranche feiert sein 20-jähriges Bestehen

snap.Mietstudios.Rent.Postproduction wurde 1993 gegründet und versteht sich als allumfassender Dienstleister der Medienbranche am Standort Stuttgart.
Die Basis bilden die Mietstudios, hier betreut snap nationale und internationale Film- und Fotoproduktionen von der Beratung bis zur Realisierung.
Snap hat es sich zur Aufgabe gemacht jede Anforderung abzudecken und seinen Kunden größtmögliche Produktionssicherheit zu bieten.
Der umfangreiche snap-rent Equipmentverleih bietet für jedes Budget die passende Ausrüstung. Abgerundet wird das Sortiment durch die snap- PostProduction, in welcher Produktionen von der Bildbearbeitung bis zur Druckvorstufe begleitet werden.
Aufgebaut wie ein Puzzle können bei snap viele Einzelteile ineinandergreifen um ein Ganzes zu ergeben oder auch einzelne Teile gebucht werden.
Vom Fineart-Druck bis hin zur Durchführung einer kompletten Spielfilmproduktion, bei snap ist alles möglich.
Ein weiterer wichtiger Bestandteil des Unternehmens ist der Vertrieb von Premiummarken. 2008 startete snap mit dem Onlinehandel und etablierte bis heute fünf Onlineshops erfolgreich am Markt.
Als erfolgreiches Stuttgarter Unternehmen sieht sich snap auch in der Pflicht einen Beitrag zur Nachwuchsförderung zu leisten. Seit einigen Jahren werden für alle relevanten Schulen snap- Studiotage angeboten. Hier können künftige Fotografen und Filmschaffende mit professionellem Equipment Foto- und Filmsets planen, Lichtkonzepte kreieren und Shootings durchführen.
Dieses Jahr feiert snap 20-jähriges Firmen- Jubiläum und blickt auf eine erfolgreiche Zeit zurück.
Ausruhen will sich das Team von snap allerdings nicht! Stetige Weiterentwicklung ist wichtiger Baustein der Firmenphilosophie.

Die Metropolregion Stuttgart und deren Infrastruktur bietet beste Voraussetzung für die Medienlandschaft der Region, wovon snap.Mietstudios.Rent.Postproduction ein fester Bestandteil geworden ist.

Stuttgart, 12.07.2013

Über:

snap
Frau Berta Rentsch
Kölnerstr. 20
70376 Stuttgart
Deutschland

fon ..: 071152088444
web ..: http://www.snap-studio.de
email : studio@snap-studios.de

Pressekontakt:

snap
Frau Berta Rentsch
Kölnerstr. 20
70376 Stuttgart

fon ..: 071152088444
web ..: http://www.snap-studio.de
email : studio@snap-studios.de

MHMK Köln: Kölner Rugbynationalspierin zu Gast im Unterricht

Die Rugbynationalspierin Dana Kleine-Grefe war am 4. Juli zu Gast im Journalistik-Kurs Regionale Sportberichterstattung.

BildIm Zusammenhang mit seiner Präsentation über den Rugbysport hatte der Student Jonathan Ponchon die 22-jährige zum Interview und Austausch eingeladen. Über eine Stunde nahm sich Kleine-Grefe Zeit, um über ihren Sport zu sprechen: wie sie Hochleistungstraining und Job vereint und wie die Chancen für eine Olympia-Qualifikation stehen.

Die Studenten staunten über das Pensum, das kleine Kleine-Grefe tagtäglich zu absolvieren hat: Jeden Tag zwei Mal Training und dazu noch ein Job in einem Obst-und Gemüsegroßhandel. Im Hinterkopf schwirrt dabei immer der Traum von den Olympischen Spielen. Denn ab 2014 in Rio de Janeiro, gehört Rugby seit langem wieder zum olympischen Programm. Daher wurde seit diesem Jahr in Köln ein Olympiastützpunkt für Rugby ins Leben gerufen. Dort absolviert die Kölnerin ihre täglichen Trainingseinheiten.

Außerdem erklärte die Spielerin des ASV Köln den Studenten die verschiedenen Positionen im Mannschaftsport sowie verschiedene Tackle-Techniken. Sie zeigte, dass es nicht nur einen Körpertypus für Rugby gibt und dass auch sie mit ihren 1,60 Meter jeden “umlegen” kann. Diese Technik hat sie dann auch gleich sehr unterhaltsam an Journalistik-Student Ponchon demonstriert.

Die zukünftigen Sportjournalisten werden dank Dana Kleine-Grefe den Rugbysport nun etwas genauer auf dem Schirm haben. (jp)

Über:

MHMK, Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation Köln
Herr Dr. Ralf Spiller
Richmodstraße 10
50776 Köln
Deutschland

fon ..: 0221 31082-0
fax ..: 0221 31082-11
web ..: http://www.macromedia-fachhochschule.de/hochschule/standorte/campus-koeln.html
email : info.koeln@mhmk.org

Wo studiert man in Köln Medien? An der MHMK Hochschule (FH) Köln!

Köln zählt zu den führenden Medienmetropolen Europas und beherbergt neben unzähligen Film- und Fernsehproduktionsfirmen auch namhafte Zeitschriften- und Buchverlage wie DuMont und Kiepenheuer & Witsch.

Die MHMK Köln nutzt dieses vielfältige Angebot an renommierten Medien- und Kommunikationsunternehmen für projekt- und programmbezogene Kooperationen, um ihre Studierenden früh mit der Praxis und den führenden Köpfen der Branche in Kontakt zu bringen.

Der MHMK Campus Köln liegt mit zwei Standorten unmittelbar im Zentrum der weltoffenen und multikulturellen Domstadt – in direkter Nachbarschaft zum WDR, Deutschlands Branchenprimus im öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Insgesamt sitzen neun Sender in der deutschen TV-Hauptstadt, darunter RTL als umsatzstärkster Privatsender in Europa.

Mit über 500 Studierenden und 18 fest angestellten Professoren und Professorinnen bietet die FH Köln ein abwechslungsreiches Hochschulambiente. Qualitätsjournalismus, Film als Erzählmedium oder Markenkommunikation und Werbung, PR, Sport und Eventmanagement, TV-Management sowie Musikmanagement am MHMK Campus Köln finden sich übergreifend die Medienmacher von morgen.

Obwohl erst 2006 gegründet, ist die Fachhochschule Köln eine feste Größe in der Hochschullandschaft und mit dem umfangreichen Angebot an Bachelorstudiengängen für Medien- und Kommunikationsberufe im Rhein-Ruhr-Raum führend.

Studieren Sie am MHMK Campus Köln einen der folgenden Bachelorstudiengänge:

Journalistik B.A. mit den Vertiefungsrichtungen Kulturjournalismus, Sportjournalismus

Film und Fernsehen B.A. mit den Vertiefungsrichtungen Drehbuch und Regie

Medienmanagement B.A. mit den Vertiefungsrichtungen Markenkommunikation und Werbung, Musikmanagement, PR und Kommunikationsmanagement, Sport- und Eventmanagement,
TV-Management

Medien- und Kommunikationsdesign B.A.

Pressekontakt:

MHMK, Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation Köln
Herr Dr. Ralf Spiller
Richmodstraße 10
50776 Köln

fon ..: 0221 31082-0
web ..: http://www.macromedia-fachhochschule.de/hochschule/standorte/campus-koeln/kontakt.html
email : r.spiller@mhmk.org

MHMK-Professor Dr. Thomas Hestermann beim Weißen Ring zum Thema ,,Das Kriminalitätsopfer in den Medien”

,,Medien bilden nicht ab, sondern erschaffen Wirklichkeit”

Bild“Sex-Gangster zerrte Annika (8) in sein Auto”, titelt die Hamburger Morgenpost. Das Hamburger Abendblatt berichtet am selben Tag mit der Schlagzeile: “Achtjährige rettet sich mit Sprung aus Auto vor einem Entführer.” Kaum zu glauben, so MHMK-Professor Dr. Thomas Hestermann, dass die beiden Zeitungen über ein und dieselbe vereitelte Entführung in einem gutbürgerlichen Wohngebiet der Hansestadt berichten: “Es ist immer eine Frage der Perspektive – Medien bilden Wirklichkeit eben nicht ab, sondern erschaffen Wirklichkeit.”

Die Opferschutzorganisation Weißer Ring hatte in Hamburg zur Debatte eingeladen: Das Kriminalitätsopfer in den Medien – verletzt, benutzt, vergessen? Lars Haider, Chefredakteur des Hamburger Abendblattes, schilderte dabei seine hohen Ansprüche an die Medienethik in der eigenen Redaktion. Ein rücksichtsloser Umgang mit Opfern nur um des spektakulären Bildes wegen verbiete sich.

Gisela Mayer dagegen hat ganz andere Erfahrungen gemacht. Ihre Tochter wurde beim Amoklauf von Winnenden ermordet. Bereits wenige Stunden danach gingen Reporter sie um Interviews an. Ein Journalist bat sie gar, vor der Kamera zu weinen. Dagegen waren Medienprofis nicht daran interessiert, dass Gisela Mayer keinen Hass gegenüber dem jungen Amokläufer bekundete, sondern sich vielmehr einfühlsam über ihn äußerte. “Journalisten suchen das Opfer, das Klischees erfüllt”, bestätigte Prof. Dr. Thomas Hestermann in der Diskussion, die der frühere Stern-Chefredakteur Michael Jürgs moderierte. Während etwa die Mehrzahl der Gewaltopfer männlich sei, berichten Medien vor allem über weibliche Opfer. Hestermann lehrt Kulturjournalismus an der Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation (MHMK), Campus Hamburg, und forscht über Gewaltberichterstattung im TV.

Hier gibt es mehr zum Thema:

MHMK-Prof. Dr. Hestermann hat zur Gewaltberichterstattung des Fernsehens geforscht und ist Herausgeber des Buches “Von Lichtgestalten und Dunkelmännern” über Gewalt in den Medien und journalistische Verantwortung. Dazu haben prominente Journalisten wie Ulrich Meyer, Gisela Friedrichsen, Volker Herres, Ernst Elitz und renommierte Wissenschaftler wie Christian Pfeiffer, Hans Mathias Kepplinger und Rudolf Egg beigetragen.

(the/cll)

Über:

MHMK Hamburg
Frau Claudia Lehmann
Gertrudenstr. 3
20095 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 040 300 30 89 37
fax ..: +49 040 300 30 89 15
web ..: http://www.macromedia-fachhochschule.de/hamburg
email : c.lehmann@macromedia.de

Die MHMK ist die Hochschule, um die mediale Gesellschaft von morgen schon heute zu reflektieren.
Unsere Gesellschaft entwickelt sich im Rhythmus des technologischen Fortschritts und bewegt sich dabei zwischen den Eckpfeilern Globalisierung und Medialisierung. Die MHMK, Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation, begleitet als Hochschule diese Entwicklungen und versteht sich als Ort der Reflexion zu allen Aspekten der medialen Gesellschaft.

Die MHMK ist die größte private Medienhochschule und nach der Hochschule der Medien in Stuttgart die zweitgrößte Fachhochschule mit Medienschwerpunkt in Deutschland. Mit über 80 Professuren und 2.000 Studierenden in allen fünf Medienzentren München, Stuttgart, Köln, Hamburg und Berlin bildet die Hochschule den Mediennachwuchs für die internationale Mediengesellschaft aus. Die MHMK ist durch das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst staatlich anerkannt und mit ihren Standorten deutschlandweit auch in Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Hamburg und Berlin zugelassen. Die Absolventen der MHMK erhalten einen bayerischen Hochschulabschluss.

Die MHMK ist eine FH und bildet Persönlichkeiten aus, die sich auf einem globalen Markt bewegen und in länder- und Kulturübergreifenden Projekten arbeiten. Deshalb wird die internationale Orientierung auf zwei Ebenen gefördert: durch interkulturellen Austausch und Projekte in Lehre und Forschung. Internationale Projekte und Fallbeispiele während des Studiums zeigen auf, wie sich globale Standards regional etablieren. Denn ein TV-Format oder ein Videospiel funktionieren in Japan anders als in Deutschland. Diese Erfahrungen ergänzen die Studenten durch Auslandaufenthalte während des Studiums oder Praxissemesters, um das so genannte Tacit Knowledge direkt vor Ort bei einer Partnerinstitution oder einem Unternehmen im Ausland zu erwerben.

Wir verstehen uns als internationale Hochschule und pflegen unter dem Leitgedanken der 5-Kontinente-Hochschule ein enges Partnernetzwerk mit renommierten Hochschulen weltweit.

In den vier Bachelorstudiengängen Film und Fernsehen, Journalistik, Medienmanagement und Medien- und Kommunikationsdesign bietet die Hochschule insgesamt siebzehn berufsqualifizierende Studienrichtungen an. Diese decken das gesamte Spektrum der Medien ab. Mit Media and Communication Management (B.A.) wird zudem ein komplett englischsprachiges Studium angeboten.

Das berufsbegleitende Studium ist in den Bachelorprogrammen bisher in zwei Studienrichtungen möglich und wird gemäß Bologna 2020 in weiteren Fächern umgesetzt werden.

In der englischsprachigen Master School am Campus München werden derzeit zwei Masterprogramme mit jeweils mehreren Studienrichtungen angeboten. Sowohl das Programm Media and Design als auch Media and Communication Management sind als Vollzeit- und berufsbegleitendes Teilzeitstudium mit dem Abschluss Master of Arts (M.A.) möglich. Alle Studiengänge sind durch die Akkreditierungsagenturen FIBAA bzw. Acquin geprüft und zertifiziert.?

Um den Studierenden eine enge Verzahnung zwischen Theorie und Praxis zu bieten, hat die Hochschule die über 80 Professuren mit Wissenschaftlern und Experten aus Medienunternehmen, Hochschulen und Kommunikationsagenturen besetzt. Auch der wissenschaftliche Mittelbau wird kontinuierlich ausgebaut. In den einzelnen Studiengängen werden die Studierenden sehr individuell beim Erwerb des theoretischen Fachwissens und der Entwicklung ihrer sozialen und kreativen Persönlichkeit begleitet.

Bis September 2008 firmierte die MHMK als Macromedia Fachhochschule der Medien (MFM). Sie ist hervorgegangen aus der Macromedia Akademie, einem Spezialisten für medienbezogene Aus- und Weiterbildungen mit 15-jähriger Erfahrung und mehr als 20.000 Kursabsolventen, davon zehn Jahre im Bereich Hochschulstudium. Die Trägergesellschaft der Hochschule, Macromedia GmbH, wurde 1993 gegründet.
Jetzt Informieren: Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie ein erfolgreicher Drehbuchautor werden oder mit einem Studium der Kommunikation in die Medienbranche einsteigen. Auch wenn Sie Marketing studieren oder Design studieren, bereiten wir Sie optimal für Ihren Einstieg in das Berufsleben im Medienumfeld vor.

Pressekontakt:

MHMK Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation
Frau Claudia Lehmann
Gertrudenstr. 3
20095 Hamburg

fon ..: +49 040 300 30 89 37
web ..: http://www.macromedia-fachhochschule.de/hochschule/standorte/campus-hamburg/studienberatung.html
email : c.lehmann@macromedia.de

MHMK Hamburg: Kulturjournalismus-Studierende bloggen über Kampnagel-Festival

Sechs Studentinnen des MHMK-Studiengangs Kulturjournalismus berichten zehn Tage lang über das LiveArt-Festival der Kulturfabrik Kampnagel in Hamburg.

BildDas machen sie so gut, dass die Wochenzeitschrift “Der Freitag” sich als Kooperationspartner engagiert und auf ihrer Startseite mit einem eigenen Infokasten auf diesen Blog hinweist und verlinkt.

Noch bis zum 15. Juni 2013 widmet sich das LiveArt-Festival auf Kampnagel der Interaktion von Tier und Mensch. Aktuelle Positionen werden in Tanz, Installation, Performance- und Aktionskunst unter dem Titel “Zoo 3000 – Occupy Species” unter machtpolitischen Kriterien neu verhandelt. Ein interessanter Diskurs, der von sechs Studentinnen des Studiengangs Journalistik, Schwerpunkt Kulturjournalismus der Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation (MHMK) unter der Leitung von Dozentin Simone Jung in Wort, Bild und Video begleitet wird.

Die Dozentin über die Kooperation: “Grundsätzlich finde ich gut, dass die Studenten mit diesem Projekt eine reale Veröffentlichungsplattform haben. Dabei lernen sie nicht nur das kulturjournalistische Schreiben, sondern begegnen auch ganz neuen Formen von Kultur, die sich zwischen Kunst und Diskurs befinden. Sowohl Kampnagel als auch ‘Der Freitag’ sind tolle Kooperationspartner. Mit Mareike Holfeld (Pressesprecherin Kampnagel) haben wir im Vorfeld viele Gespräche wie z.B. mit der Kuratorin Nadine Jessen oder der Indendatin Amelie Deuflhard organisieren können.”

Die Journalistik-Studierenden nutzen für ihre Berichterstattung Online-Kanäle wie Twitter und berichten über das Festival regelmäßig auf einem Blog.

Kampnagel ist in Hamburg führend im Bereich der zeitgenössischen darstellenden Kunst – egal ob im Bereich Tanz, Theater, Konzerte oder Performance. (cll + imh)

Hier geht’s zum Festival-Blog und zur Twitter-Page der MHMK-Studierenden:

Link Blog: http://liveartfestival.wordpress.com/
Link Twitter: http://twitter.com/Zoo3000Festival

Über:

MHMK Hamburg
Frau Claudia Lehmann
Gertrudenstr. 3
20095 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 040 300 30 89 37
fax ..: +49 040 300 30 89 15
web ..: http://www.macromedia-fachhochschule.de/hamburg
email : c.lehmann@macromedia.de

Die MHMK ist die Hochschule, um die mediale Gesellschaft von morgen schon heute zu reflektieren.
Unsere Gesellschaft entwickelt sich im Rhythmus des technologischen Fortschritts und bewegt sich dabei zwischen den Eckpfeilern Globalisierung und Medialisierung. Die MHMK, Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation, begleitet als Hochschule diese Entwicklungen und versteht sich als Ort der Reflexion zu allen Aspekten der medialen Gesellschaft.

Die MHMK ist die größte private Medienhochschule und nach der Hochschule der Medien in Stuttgart die zweitgrößte Fachhochschule mit Medienschwerpunkt in Deutschland. Mit über 80 Professuren und 2.000 Studierenden in allen fünf Medienzentren München, Stuttgart, Köln, Hamburg und Berlin bildet die Hochschule den Mediennachwuchs für die internationale Mediengesellschaft aus. Die MHMK ist durch das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst staatlich anerkannt und mit ihren Standorten deutschlandweit auch in Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Hamburg und Berlin zugelassen. Die Absolventen der MHMK erhalten einen bayerischen Hochschulabschluss.

Die MHMK ist eine FH und bildet Persönlichkeiten aus, die sich auf einem globalen Markt bewegen und in länder- und Kulturübergreifenden Projekten arbeiten. Deshalb wird die internationale Orientierung auf zwei Ebenen gefördert: durch interkulturellen Austausch und Projekte in Lehre und Forschung. Internationale Projekte und Fallbeispiele während des Studiums zeigen auf, wie sich globale Standards regional etablieren. Denn ein TV-Format oder ein Videospiel funktionieren in Japan anders als in Deutschland. Diese Erfahrungen ergänzen die Studenten durch Auslandaufenthalte während des Studiums oder Praxissemesters, um das so genannte Tacit Knowledge direkt vor Ort bei einer Partnerinstitution oder einem Unternehmen im Ausland zu erwerben.

Wir verstehen uns als internationale Hochschule und pflegen unter dem Leitgedanken der 5-Kontinente-Hochschule ein enges Partnernetzwerk mit renommierten Hochschulen weltweit.

In den vier Bachelorstudiengängen Film und Fernsehen, Journalistik, Medienmanagement und Medien- und Kommunikationsdesign bietet die Hochschule insgesamt siebzehn berufsqualifizierende Studienrichtungen an. Diese decken das gesamte Spektrum der Medien ab. Mit Media and Communication Management (B.A.) wird zudem ein komplett englischsprachiges Studium angeboten.

Das berufsbegleitende Studium ist in den Bachelorprogrammen bisher in zwei Studienrichtungen möglich und wird gemäß Bologna 2020 in weiteren Fächern umgesetzt werden.

In der englischsprachigen Master School am Campus München werden derzeit zwei Masterprogramme mit jeweils mehreren Studienrichtungen angeboten. Sowohl das Programm Media and Design als auch Media and Communication Management sind als Vollzeit- und berufsbegleitendes Teilzeitstudium mit dem Abschluss Master of Arts (M.A.) möglich. Alle Studiengänge sind durch die Akkreditierungsagenturen FIBAA bzw. Acquin geprüft und zertifiziert.?

Um den Studierenden eine enge Verzahnung zwischen Theorie und Praxis zu bieten, hat die Hochschule die über 80 Professuren mit Wissenschaftlern und Experten aus Medienunternehmen, Hochschulen und Kommunikationsagenturen besetzt. Auch der wissenschaftliche Mittelbau wird kontinuierlich ausgebaut. In den einzelnen Studiengängen werden die Studierenden sehr individuell beim Erwerb des theoretischen Fachwissens und der Entwicklung ihrer sozialen und kreativen Persönlichkeit begleitet.

Bis September 2008 firmierte die MHMK als Macromedia Fachhochschule der Medien (MFM). Sie ist hervorgegangen aus der Macromedia Akademie, einem Spezialisten für medienbezogene Aus- und Weiterbildungen mit 15-jähriger Erfahrung und mehr als 20.000 Kursabsolventen, davon zehn Jahre im Bereich Hochschulstudium. Die Trägergesellschaft der Hochschule, Macromedia GmbH, wurde 1993 gegründet.
Jetzt Informieren: Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie ein erfolgreicher Drehbuchautor werden oder mit einem Studium der Kommunikation in die Medienbranche einsteigen. Auch wenn Sie Marketing studieren oder Design studieren, bereiten wir Sie optimal für Ihren Einstieg in das Berufsleben im Medienumfeld vor.

Pressekontakt:

MHMK Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation
Frau Claudia Lehmann
Gertrudenstr. 3
20095 Hamburg

fon ..: +49 040 300 30 89 37
web ..: http://www.macromedia-fachhochschule.de/hochschule/standorte/campus-hamburg/studienberatung.html
email : c.lehmann@macromedia.de

MHMK Berlin, Medienmanagement: Im Herzen der Berliner Immobilienwirtschaft

MHMK-Studierende diskutieren mit Managern der berlinovo

BildPraktisch, wenn eine Unternehmenszentrale gleich um die Ecke liegt. PR-Studierende der MHMK Berlin im Kurs Finanzkommunikation besuchten den Unternehmenssitz des landeseigenen Immobilienunternehmens berlinovo am Halleschen Ufer. Stefan Siebner, Leiter Unternehmenskommunikation, und André Lilienthal, Leiter Controlling und Risikomanagement der berlinovo, gaben ausführlich Auskunft über das Berichtswesen und die Pressearbeit im Unternehmen. Besonders spannend war der Einblick in den Change-Management-Prozess und die komplexe Berichtsstruktur des Unternehmens, die softwaregestützt vielfältige Informationen der unterschiedlichen Standorte und Immobilienobjekte zu relevanten und fassbaren Aussagen verdichtet. Die berlinovo ist damit technologisch und kommunikativ ein Best-Practice-Unternehmen im Landesbesitz. “Darauf sind wir stolz”, sagte Lilienthal.

Die Studierenden hatten sich bereits im Unterricht ausführlich über die berlinovo informiert und den aktuellen Geschäftsbericht des Unternehmens analysiert. Gewinn-und-Verlust-Rechnung, Lagebericht, Imageteil? Längst keine Fremdworte mehr. Die Diskussion bei der berlinovo um Begriffe wie “One Company”, Schuldenabbau, Landesbürgschaft, Due Diligence und Stakeholder-Kommunikation war entsprechend lebhaft und auf hohem Niveau. Auch die aktuelle Imagekampagne der berlinovo wurde intensiv diskutiert. Nach eineinhalb Stunden verabschiedeten sich die Gastgeber – das nächste Meeting hat schon begonnen.

Für die Studierenden war der unternehmensseitig hervorragend vorbereitete Ortstermin bei der berlinovo eine facettenreiche Widerspiegelung des Unterrichts.
PR-Professor Dominik Pietzcker: “Die Lücke zwischen theoretischer Reflexion und Wirtschaftspraxis, Analyse und Anwendung wird am besten durch Exkursionen geschlossen.” Das war bestimmt nicht der letzte Ausflug in die spannende Welt der Berliner Wirtschaft.

Über:

MHMK, Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation Berlin
Herr Dr. Thomas Heun
M33 Höfe Mehringdamm 33, 2. Gebäude 1. Stock
10961 Berlin-Kreuzberg
Deutschland

fon ..: 030 202 1512-41
fax ..: 030 202 1512-15
web ..: http://www.macromedia-fachhochschule.de/hochschule/standorte/campus-berlin.html
email : info.berlin@mhmk.org

WILLKOMMEN AM CAMPUS BERLIN

Wir in Berlin sind der jüngste Campus der MHMK, Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation (FH). Mitten in Kreuzberg gelegen, genießen wir schon jetzt ein lebendiges und stetig wachsendes Campus Leben zwischen Medienmanagement, Journalistik und Design. Unsere engagierten Professoren sind eng vernetzt in die Berliner Medien-, Kultur- und auch Politikszene sowie in das Musikbusiness. Unsere Studierenden sind somit schon vom ersten Semester an über Lehrprojekte, Gastvorträge, Wettbewerbe, Workshops und Fachtagungen mitten drin im Berliner Leben. Das MHMK Team Berlin baut dieses Netzwerk kontinuierlich aus, um unseren Absolventen ein breites Spektrum an beruflichen Optionen und Kontakten zu bieten. Und gerade weil der MHMK Campus Berlin der jüngste ist, genießen unsere Studierenden die besondere und sehr persönliche Aufbruchstimmung, die uns prägt.

Prof. Dr. Thomas Heun, Akademischer Direktor Campus Berlin

DIE STUDIENGÄNGE AM CAMPUS BERLIN

Journalistik B.A. Kulturjournalismus

Pressekontakt:

MHMK, Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation Berlin
Herr Dr. Thomas Heun
M33 Höfe Mehringdamm 33, 2. Gebäude 1. Stock
10961 Berlin

fon ..: 030 202 1512-41
web ..: http://www.macromedia-fachhochschule.de/hochschule/standorte/campus-berlin.html
email : info.berlin@mhmk.org

Macromedia Hochschule, MHMK Berlin: Berlin – Portland. Die Wiederentdeckung des Lokalen

Große Resonanz auf das Kulturstudio mit internationalen Gästen im Loft der MHMK

BildBis auf den letzten Platz gefüllt waren die Stühle im Loft der MHMK. Bei Scheinwerferlicht und Kerzenschein diskutierten die Gäste über die amerikanische Stadt Portland und Berlin. Von lokalen Modellen und neuen künstlerischen Interventionen in Europa und den USA zu lernen, war das Ziel des Abends. Der Leiter des Kulturstudios, Prof. Dr. Gernot Wolfram, sowie die wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen Lara Gfrerer und Sandra Moskova, hatten dazu eingeladen und da die Veranstaltung auf englisch war auch eine Vielzahl ausländischer Gäste als Besucher gewinnen können.

Portland im US-amerikanischen Bundesstaat Oregon ist ein faszinierendes Beispiel wie Subkulturen, Nachbarschaftscommunities, BürgerInnen und KünstlerInnen so zusammenleben, dass ein neues Bewusstsein für lokale Identität geweckt wird. Kleine portable Tanzbühnen mitten in der Stadt, so berichtete der Kulturmanagements-Experte Dr. Patrick Föhl, werden als Tanzfläche genutzt, Künstler portraitieren Nachbarn als seien sie “Stars”, sozial schwierige Stadtbezirke werden durch Kultur in neue Wahrnehmungszusammenhänge gestellt. “Diese Aktivierung von Neighborhood-Communities”, meinte Föhl “ist eine intelligente Form des Kulturmanagements auf lokaler Ebene. Davon könnten wir in Deutschland noch einiges lernen. In der deutschen Hauptstadt etwa wird mit dem Slogan “Be Berlin” geworben, um BürgerInnen und Gäste für die Stadt zu begeistern. Besser wäre es zu sagen “Be yourself”, das heißt, die einzigartigen Kräfte und Ideen von Menschen in ihren Stadtvierteln wachzurufen und zu fördern.

Susa Pop, Direktor des Public Art Lab Berlin, berichtete dann von artistischen Interventionen in Berlin und von der Notwendigkeit, Menschen im öffentlichen Raum zusammenzubringen. Der französische Künstler Matthieu Martin erzählte von seinem beeindruckenden Projekt, in einem heruntergekommenen Stadtbezirk in Jekaterinenburg einen alten Turm einfach weiß zu streichen, so dass binnen weniger Tage die lokale Bevölkerung ihm beim Streichen half und somit das Gebäude als einen poetischen und symbolischen Ort ihres Alltags wiederentdeckte.

Prof. Dr. Holger Hettinger von der MHMK plädierte für eine neue Rolle des Journalismus in dem Prozess der Wiedergewinnung neuer lokaler Identitäten. “Journalisten müssen bei solchen Projekten das Ganze sehen, die Zusammenhänge und Folgewirkungen. Hierin können sie bei aller gebotenen kritischen Distanz wichtige Mittler eines neuen Bürgerbewussteins sein.”

Prof. Dr. Gernot Wolfram betonte, dass man Künste nicht für soziale Wirkungen in Anspruch nehmen sollte, aber das in dem Moment, wo Raum für künstlerische Entfaltung entsteht, solche Folgewirkungen wie in Portland oder in Matthieu Martins Projekt sich von von selbst einstellen würden.

Im Anschluss gab es noch eine kleine Feier in den Räumen des Kulturstudios und zahlreiche Gespräche zwischen den internationalen Gästen. Leider konnte der angekündigte Gastredner Bill Flood, Kulturmanager aus Portland, erst später kommen, da sich sein Transatlantikflug verspätet hatte.

Über:

MHMK, Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation Berlin
Herr Dr. Thomas Heun
M33 Höfe Mehringdamm 33, 2. Gebäude 1. Stock
10961 Berlin-Kreuzberg
Deutschland

fon ..: 030 202 1512-41
fax ..: 030 202 1512-15
web ..: http://www.macromedia-fachhochschule.de/hochschule/standorte/campus-berlin.html
email : info.berlin@mhmk.org

WILLKOMMEN AM CAMPUS BERLIN

Wir in Berlin sind der jüngste Campus der MHMK, Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation (FH). Mitten in Kreuzberg gelegen, genießen wir schon jetzt ein lebendiges und stetig wachsendes Campus Leben zwischen Medienmanagement, Journalistik und Design. Unsere engagierten Professoren sind eng vernetzt in die Berliner Medien-, Kultur- und auch Politikszene sowie in das Musikbusiness. Unsere Studierenden sind somit schon vom ersten Semester an über Lehrprojekte, Gastvorträge, Wettbewerbe, Workshops und Fachtagungen mitten drin im Berliner Leben. Das MHMK Team Berlin baut dieses Netzwerk kontinuierlich aus, um unseren Absolventen ein breites Spektrum an beruflichen Optionen und Kontakten zu bieten. Und gerade weil der MHMK Campus Berlin der jüngste ist, genießen unsere Studierenden die besondere und sehr persönliche Aufbruchstimmung, die uns prägt.

Prof. Dr. Thomas Heun, Akademischer Direktor Campus Berlin

DIE STUDIENGÄNGE AM CAMPUS BERLIN

Journalistik B.A. Kulturjournalismus

Pressekontakt:

MHMK, Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation Berlin
Herr Dr. Thomas Heun
M33 Höfe Mehringdamm 33, 2. Gebäude 1. Stock
10961 Berlin

fon ..: 030 202 1512-41
web ..: http://www.macromedia-fachhochschule.de/hochschule/standorte/campus-berlin.html
email : info.berlin@mhmk.org

Gastvortrag an der MHMK Berlin: Wie überlebe ich als Künstler?

Gastvortrag von Ina Roß von der Hochschule für Schauspielkunst “Ernst Busch” in Berlin am Berliner Campus der Macromedia Hochschule.

BildIm Rahmen eines neues Kooperationsvorhabens mit der Hochschule für Schauspielkunst “Ernst Busch” in Berlin besuchte die Dozentin für Kulturmanagement Ina Roß die MHMK Berlin und hielt einen Vortrag über ihre aktuelle Buchpublikation “Wie überlebe ich als Künstler?” (transcript 2013). Ina Roß diskutierte mit Studierenden des Faches Medienmanagement und des Faches Journalistik über die veränderten Bedingungen in der Kultur- und Medienbranche. “Wer heute künstlerisch oder kreativ arbeitet, muss mit seinem Publikum viel interaktiver umgehen als in früheren Jahren. Projekte sollten schon während der Entstehungsphase angekündigt und beschrieben werden, etwa auf solchen Plattformen wie Facebook”, sagte Ina Roß während ihres Vortrags.

Die Studierenden diskutierten mit Frau Roß auch die Rolle der Medien – und die Chancen, die hier eine innovative Ausbildung in diesem Bereich bieten.

Die MHMK möchte mit Kooperationen wie mit der renommierten Ernst Busch Hochschule stärker die Beziehungen zwischen Medien-, Kultur- und Musikmanagern sowie Kulturjournalisten und Künstlern verstärken.

Journalistik, Kulturjournalismus, Sportjournalismus, Film, Fernsehen, Drehbuch, Regie, Medienmanagement, Markenkommunikation , Werbung, Musikmanagement, PR und Kommunikationsmanagement, Sport- und Eventmanagement, TV-Management Medien- und Kommunikationsdesign, Bachelor, Master

Prof. Dr. Gernot Wolfram Fachreferent für “Kulturarbeit und Interkulturelle Kommunikation” im Team Europe der Europäischen Kommission in Deutschland

Über:

MHMK, Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation Berlin
Herr Dr. Thomas Heun
M33 Höfe Mehringdamm 33, 2. Gebäude 1. Stock
10961 Berlin-Kreuzberg
Deutschland

fon ..: 030 202 1512-41
fax ..: 030 202 1512-15
web ..: http://www.macromedia-fachhochschule.de/hochschule/standorte/campus-berlin.html
email : info.berlin@mhmk.org

WILLKOMMEN AM CAMPUS BERLIN

Wir in Berlin sind der jüngste Campus der MHMK, Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation (FH). Mitten in Kreuzberg gelegen, genießen wir schon jetzt ein lebendiges und stetig wachsendes Campus Leben zwischen Medienmanagement, Journalistik und Design. Unsere engagierten Professoren sind eng vernetzt in die Berliner Medien-, Kultur- und auch Politikszene sowie in das Musikbusiness. Unsere Studierenden sind somit schon vom ersten Semester an über Lehrprojekte, Gastvorträge, Wettbewerbe, Workshops und Fachtagungen mitten drin im Berliner Leben. Das MHMK Team Berlin baut dieses Netzwerk kontinuierlich aus, um unseren Absolventen ein breites Spektrum an beruflichen Optionen und Kontakten zu bieten. Und gerade weil der MHMK Campus Berlin der jüngste ist, genießen unsere Studierenden die besondere und sehr persönliche Aufbruchstimmung, die uns prägt.

Prof. Dr. Thomas Heun, Akademischer Direktor Campus Berlin

DIE STUDIENGÄNGE AM CAMPUS BERLIN

Journalistik B.A. Kulturjournalismus

Pressekontakt:

MHMK, Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation Berlin
Herr Dr. Thomas Heun
M33 Höfe Mehringdamm 33, 2. Gebäude 1. Stock
10961 Berlin

fon ..: 030 202 1512-41
web ..: http://www.macromedia-fachhochschule.de/hochschule/standorte/campus-berlin.html
email : info.berlin@mhmk.org

MHMK Berlin: MacroLive Contest 2013: Gratulation an die Gewinner FinalStair!

Das MacroLive Finale fand am 14.06.2013 im Frannz Club statt

BildBerlin, 16.06.2013: Aus über 50 Bewerbungen beachtlich guter Bands konnten am vergangenen Freitag, den 14.06.2013, beim großen Finale des MacroLive Contestim Berliner Frannz Club fünf Finalisten live zu spielen. Es kamen über 200 Besucher und feierten die Live-Auftritte der Bands.

Eine fünfköpfige Jury und das Publikum konnten dann entscheiden, wer den Hauptpreis – eine Produktion im erstklassigen Valicon Studio mit Tommy Remm und die Software Magix Samplitude Music Studio – gewinnen sollte.

Wir gratulieren:

1. Platz: FINALSTAIR (Rock/Indie) – www.reverbnation.com/finalstair

2. Platz: MEINE (Poprock) – www.meinerockt.bandpage.com/

3. Platz: ROBIN SUKROSO (Electro Pop) – www.www.robinsukroso.de/

4. Platz: THE FOREIGN TONES (Acoustic/Rock) – www.facebook.com/theforeigntones

5. Platz: RADIOKIND (Soul/Funk) – www.facebook.com/radiokindberlin

Auch Platz Zwei und Drei erhielten wertvolle Preise. So konnten MEINE ein professionelles Interview-Training von BAT, die Software Magix Music Studio und Gutschein für eine Probe bei den Super-Sessions-Proberäumen gewinnen. Der drittplatzierte ROBIN SUKROSO freute sich über ein Mikrofon Shure SM58, ein Magix Music Studio.

Die Finalisten werden auf der Homepage www.macrolive.de vorgestellt. Die kompetente Jury gab jeder Band im Anschluss ein individuelles Feedback der Jury-Mitglieder (nicht-öffentlich). Sie setzte sich zusammen aus Professionals der Musikbranche: Beate Fischer (Promotion-Agentur BAT), Detlef Kessler (AMA Musikverlag), Tina Powileit (Musikerin), Tommy Remm (Valicon Studios) und Dave Reichert (Anschütz, MTV, JTA).

Der MacroLive Contest wird von Musikmanagement-Studenten der MHMK im Rahmen eines Lehrprojekts organisiert. Die MHMK ist Deutschlands größte und erfolgreichste private Medienhochschule.

Wir freuen uns auf eine weitere Runde im nächsten Jahr. Bands können sich hierfür breits anmelden unter www.macrolive.de

Kontakt:
Matthias Priller
Tel. 030 246 150 76
macrolivecontestgooglemail.com

Über:

MHMK, Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation Berlin
Herr Dr. Thomas Heun
M33 Höfe Mehringdamm 33, 2. Gebäude 1. Stock
10961 Berlin-Kreuzberg
Deutschland

fon ..: 030 202 1512-41
fax ..: 030 202 1512-15
web ..: http://www.macromedia-fachhochschule.de/hochschule/standorte/campus-berlin.html
email : info.berlin@mhmk.org

WILLKOMMEN AM CAMPUS BERLIN

Wir in Berlin sind der jüngste Campus der MHMK, Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation (FH). Mitten in Kreuzberg gelegen, genießen wir schon jetzt ein lebendiges und stetig wachsendes Campus Leben zwischen Medienmanagement, Journalistik und Design. Unsere engagierten Professoren sind eng vernetzt in die Berliner Medien-, Kultur- und auch Politikszene sowie in das Musikbusiness. Unsere Studierenden sind somit schon vom ersten Semester an über Lehrprojekte, Gastvorträge, Wettbewerbe, Workshops und Fachtagungen mitten drin im Berliner Leben. Das MHMK Team Berlin baut dieses Netzwerk kontinuierlich aus, um unseren Absolventen ein breites Spektrum an beruflichen Optionen und Kontakten zu bieten. Und gerade weil der MHMK Campus Berlin der jüngste ist, genießen unsere Studierenden die besondere und sehr persönliche Aufbruchstimmung, die uns prägt.

Prof. Dr. Thomas Heun, Akademischer Direktor Campus Berlin

DIE STUDIENGÄNGE AM CAMPUS BERLIN

Journalistik B.A. Kulturjournalismus | Politikjournalismus | Ressortjournalismus | Sportjournalismus

Medienmanagement B.A. Designmanagement | Digital Media Management | Markenkommunikation und Werbung | Musikmanagement | PR und Kommunikationsmanagement | Sport- und Eventmanagement

Medien- und Kommunikationsdesign B.A. Mediendesign

Media and Communication Management B.A.

MHMK Campus Berlin Verwaltung

MHMK, Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation?
M33 Höfe
Mehringdamm 33, 2. Gebäude, 1. Stock

Tel 030.202 1512-0
Fax 030.202 1512-15
info.berlinmhmk.org

Pressekontakt:

MHMK, Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation Berlin
Herr Dr. Thomas Heun
M33 Höfe Mehringdamm 33, 2. Gebäude 1. Stock
10961 Berlin

fon ..: 030 202 1512-41
web ..: http://www.macromedia-fachhochschule.de/hochschule/standorte/campus-berlin.html
email : t.heun@mhmk.org